Die Macht der Gedanken

Wie Ihre Gedanken Ihr Leben formen

Die Macht der Gedanken: 3 Übungen zum Positiven Denken

Posted on | Februar 21, 2012 | 16 Comments

Wenn Sie sich entscheiden sollten, Ihr Leben durch das Positive Denken zu bereichern, so geht das nicht von Heute auf Morgen. Das möchte ich vorwegschicken, um Ihnen etwaige Enttäuschungen und Frustrationen zu ersparen. Es geht nur, wenn Sie in kleinen, ganz bewussten Schritten Ihr großes Ziel ansteuern. Aber die Erfolge bei diesen kleinen Schritten werden Sie motivieren zügig auf Ihren eingeschlagenen Weg voranzuschreiten.

Wie Sie im einzelnen diesen Weg zu Ihrem Ziel planen, welche »Meilensteine” Sie sich setzen, das bleibt Ihnen überlassen. Das muss Ihnen überlassen bleiben. Denn jeder Mensch ist anders. Jeder wird sich seinen ureigensten, individuellen Weg bahnen. Doch gerade wenn man an den Start geht ist es hilfreich einige Tipps zu erhalten, die Allgemeingültigkeit haben oder die sich bereits bei vielen anderen Menschen bestens bewährt haben. Nachfolgend habe ich Ihnen vier nützliche Übungen zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden ein Positiver Denker zu werden.

1. „Meine Viertelstunde”

Nehmen Sie sich jeden Morgen, noch vor dem eigentlichen Aufstehen, eine Viertelstunde Zeit, die Ihnen ganz alleine gehört. Um das zu erreichen, müssen Sie sich zur Not den Wecker noch früher stellen. Das ist nötig, denn Sie müssen für Ihre Viertelstunde ganz ungestört sein und wirklich Ruhe haben. Und diese Viertelstunde gestalten Sie sich bitte sehr schön. Kochen Sie sich schon mal einen Kaffee oder spendieren Sie sich etwas anderes Schönes, zum Beispiel Ihre Lieblings-CD, die leise im Hintergrund läuft, oder was auch immer. Oder ziehen Sie sich nochmal für die 15 Minuten in Ihr Bett zurück, ohne wieder einzuschlafen. Read more

Wie Sie Ihre Selbstzweifel überwinden

Posted on | Februar 21, 2012 | 9 Comments

Wissen Sie, was der erste Schritt zur Erfüllung ALL Ihrer Wünsche ist? Was ist die EINE Sache, die Sie zuerst in der Griff bekommen müssen? Wo muss Veränderung im Leben wirklich beginnen?

Ich werde Ihnen verraten…was der Schlüssel zu Ihrem Traumleben ist…wenn Sie es vollständig verstanden haben, werden Sie nie wieder dieselbe Person sein. Sie Sie bereits gespannt darauf zu erfahren, worum es sich handelt? Welche Sache kann Sie zu einem neuen Menschen machen und Ihnen jeder Tür öffnen? Read more

Konzentration und die Macht der Gedanken

Posted on | Juni 12, 2009 | 2 Comments

Konzentration ist laut Wikipedia die willentliche Fokussierung der (lat. concentra = Zusammen zum Mittelpunkt) der Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Tätigkeit, einen Reiz oder Ähnliches. Fokussierung bedeutet, dass für eine gewisse Zeit auf das momentan Ausgeübte oder Empfundene geachtet wird, jedoch nicht auf Vorhergehendes oder Kommendes. Im Grunde handelt es sich also um das Sammeln oder Zusammenziehen der geistigen Kräfte auf eine Punkt.

Sich auf eine Sache konzentrieren zu können ist leider eine aussterbende Kunst, die nicht in Mode zu sein scheint. Multitasking ist angesagt. Doch ich frage mich bei einer solchen Gelegenheit: Hätte Goethe, wenn er heute leben würde, Musik aus seinem Ipod gehört, während er Faust schreibt? Oder würde bei Leonardo da Vinci CNN im Hindergrund laufen, während er die Mona Lisa malt, damit er nichts verpasst und hört wie seine Aktien stehen?

“Die Aufmerksamkeit ist der Meißel des Gedächtnisses.”

Francois Gaston Duc de Levis

Ich bezweifle, dass sie das tun würden, denn sie kannten die enorme Wichtigkeit der Kunst sich zu konzentrieren. Man kann eine Sache nur gut machen und sein Bestes geben, wenn man seine ganze Aufmerksamkeit darauf richtet. Im Zenbuddhismus sagt man: Wenn du gehst, dann gehe; wenn du sitzst, dann sitz, aber schwanke nicht! Read more

Visualisierung Ihrer Ziele

Posted on | Juni 12, 2009 | 8 Comments

Wenn Sie etwas erreichen wollen, müssen Sie es sich erst in Ihrem Kopf, in Ihrer Phantasie vorstellen. Das können Sie selbst einmal überprüfen, indem Sie bewusst darauf achten, was Sie in Ihrem geistigen Auge sehen, wenn Sie sich etwas vornehmen. Wenn Sie beschließen am Nachmittag einkaufen zu gehen, werden Sie vermutlich kurz den Supermarkt in Ihrer Vorstellung sehen. Selbst die einzelnen Dinge, die Sie kaufen wollen, sehen Sie vor sich, wenn Sie einen Einkaufszettel schreiben.

DAS LEHRBUCH DES LEBENS Martin Kojc über die geistigen Gesetze. Wie aktiviere ich die Kraft und die Macht der Gedanken? Was ist der Sinn des Lebens? Es wird Zeit endlich die Wahrheit zu erfahren.

Falls Sie einen Kuchen backen, sehen Sie den fertigen Kuchen vor sich, fragen sich wie er schmecken wird und haben oft ein Bild aus einem Kochbuch vor sich. Falls Sie beginnen ein Bild zu malen, haben Sie oft eine Malvorlage oder Skizze vor sich. Sie können nicht etwas erreichen, dass Sie sich nie vorgestellt haben oder woran Sie nie gedacht haben. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, seine Ziele regelmäßig zu visualisieren. Indem Sie visualisieren, stellen Sie sich nicht nur irgendetwas in Ihrem Geist vor. Sie erschaffen Dinge. Jeder Gedanke und jedes geistige Bild ist auf eine besondere Weise real – man könnte auch sagen, in einer anderen Welt oder Dimension real. Read more

Positives Denken und die Macht der Gedanken

Posted on | Juni 12, 2009 | 5 Comments

Ein Ratschlag, um erfolgreich zu sein, den viele Gurus und erfolgreiche Menschen geben, ist, Positives Denken. Doch was ist Positives Denken? Und wie kann man es selbst anwenden? Man könnte es als Glaube an sich selbst und daran, dass in jedem Problem und jeder Niederlage ein Samenkorn für zukünftigen Erfolg und neue Gelegenheiten stecken.

Positives Denken ist jedoch nur eine der Zutaten, die man benötigt, um das Fundament des Erfolgs zu bauen. Es wird Sie nicht reich machen, wenn Sie den ganzen Tag lang wiederholen: “Ich werde reich. Ich werden reich.” oder “Meine unglaublichen Kräfte bringen wunderschöne Frauen dazu sich in mich zu verlieben.” Ganz so einfach ist es nicht. Sie können den Erfolg nicht herbeidenken. Das führt nur zu Enttäuschungen und Frust. Positives Denken allein ist wirkungslos – es hilft Ihnen lediglich sich besser und motivierter zu fühlen, aber es kann Ihre Umgebung nicht direkt beeinflussen.

Dennoch kann man davon ausgehen, dass Menschen, die auf Positives Denken verzichten, niemals erfolgreich und glücklich sein werden. Besonders wichtig ist dabei die Weise, auf die man mit sich selbst redet. Entscheidend um seine Ziele zu erreichen, ist das Handeln. Ohne Einsatz und harte Arbeit (auch wenn viele das nicht gerne hören) geht es nicht. Doch es ist sehr schwer, wenn nicht unmöglich, die richtigen Handlungen auszuführen, wenn man die falsche geistige Haltung hat. Read more

Napoleon Hill – Denke nach und werde reich

Posted on | Juni 12, 2009 | 2 Comments

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Gedanken sind Taten

1. Das Verlangen
2. Der Glaube
3. Die Autosuggestion
4. Fachkenntnisse
5. Die Phantasie
6. Organisierte Planung
7. Der Entschluß
8. Die Ausdauer
9. Der Brain-Trust
10. Die Transmutation der Sexualkraft
11. Das Unterbewusstsein
12. Der Geist
13. Der sechste Sinn

Die sechs Gespenster der Angst

Zitate:

-„Jede Leistung und jeder Erfolg wurzeln in einer Idee.“

-„Die Kraft, die zum Erfolg führt, ist die Kraft Ihres Geistes – wie Sie das Schicksal dazu bringen, sich Ihren Plänen und Wünschen zu fügen.“

-„Was immer der menschliche Geist sich vorstellen und woran immer er glauben kann, das kann er auch vollbringen!“

-„Eine unabdingbare Voraussetzung des Erfolgs ist der Glaube. Erzeugt – und verstärkt – wird Glaube durch bestimmte Anweisungen, die Sie Ihrem Unterbewusstsein, erteilen.“

-„Sie sind der Herr Ihres Schicksals!“

-„Manch ein Vermögen wartet nur darauf mit Hilfe einer guten Idee verdient zu werden. Dabei braucht diese Idee nicht einmal wirklich neu zu sein: Es genügt oft, für sich genommen bekannte Gedanken und Tatsachen zu einer neuen Konzeption zu vereinigen.“

-„Unentschlossenheit ist eine der Hauptursachen des Mißerfolgs. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung – für Sie ist aber einzig und allein Ihre eigene Meinung von Belang.“

-„Mit einer Idee verhält es sich wie mit einem Säugling: Jede weiter Minute, jeder weitere Tag erhöht die Überlebenschancen. Fast alle Ideen aber, die nicht zum Stadium der Planung und praktischen Umsetzung heranreifen, verkümmern und zwar meist aus Angst vor Kritik.“ Read more

Der innere Dialog

Posted on | Juni 12, 2009 | 5 Comments

Heute möchte ich mich mit unserem alltäglichen inneren Dialog befassen. Wir “reden” die meiste Zeit, in der wir wach sind, mit uns selbst. Stellen Sie sich eine Situation vor, in der Sie durch eine überfüllte Hauptstraße laufen und nach einiger Zeit merken, dass Sie vergessen haben Brot zu kaufen. Jetzt treten mehrere Stimmen in Ihrem Kopf in den Vordergrund und suchen Gründe für das Zurückgehen und für das Weiterlaufen.

In diesem Augenblick ist Ihr Wille wie ein Präsident oder Herrscher, der sich unsicher ist welche Richtung er einschlagen soll, weil alle seine Berater etwas anderes sagen. Das Muster der inneren Dialoge kann sich sehr nachhaltig auf Ihr Leben auswirken, denn es geschieht beinahe ununterbrochen. Den lieben langen Tag reden viele Stimmen auf uns ein und versuchen ihre Version oder Lösung “zu verkaufen”. Diese inneren Selbstgespräche sind ein wesentlicher Teil, der unsere Realität und unser Handeln bestimmt. Read more

Das Visualisieren richtig nutzen

Posted on | Juni 12, 2009 | 9 Comments

Durch Visualisierungen sind wir in der Lage unser Wohlbefinden, unsere geistige Einstellung und unsere Körperhaltung augenblicklich zu verändern. Das ist die kurzfristige Auswirkung des Visualisierens, doch die langfristige ist noch bedeutender.

Durch regelmäßiges Visualisieren lässt sich der Geist, aber auch der Körper, auf ein ein gewünschtes Ereignis programmieren. Indem man seine Ziele visualisiert, programmiert man sein Unterbewusstsein, denn es wird vor allem durch Bilder und Gefühle beeinflusst.

Genau das versucht man durch das Visualisieren zu erreichen. Doch man sollte nicht den Fehler machen Visualisierungen als ein esoterisches Wundermittel abzutun. Ich sage es gleich zu Beginn: Erwarten Sie nicht, dass alle Ihre Wünsche wahr werden, weil Sie fünf Minuten täglich Ihre Ziele visualisieren.

Das Visualisieren stellt genauso wie Affirmationen, positives Denken oder Zielsetzung nur einen Teil des Erfolgspuzzles dar – es ist EIN Werkzeug und nicht die Antwort auf alle Fragen. Allerdings ist das Visualisieren kein Hokuspokus, sondern wird seit Jahrzehnten von erfolgreichen Sportlern angewandt. Read more

Macht der Gedanken Zitate

Posted on | Dezember 23, 2014 | 1 Comment

“Die negativen Auswirkungen des Denkens kommen zum Vorschein, wenn wir vergessen, dass die Gedanken eine Funktion unseres Bewusstseins sind, einer Fähigkeit, die wir als Menschen besitzen. Wir sind die Erzeuger unserer Gedanken.”

Richard Carlson

“Vergessen Sie niemals, dass Ihre Gedanken für Ihre Umgebung und Ihre Freunde verantwortlich sind, und so wie sich Ihre Gedanken verändern, so werden sie es auch.”

William Atkinson

Read more

Das Gesetz der Anziehung und unser Denken

Posted on | Juni 12, 2009 | 1 Comment

Über das Gesetz der Anziehung oder “The Law of Attraction” wird viel geredet und es wird oft als Geheimnis oder Allheilmittel verkauft. In diesem Artikel möchte ich erklären, was es für mich bedeutet. Aber zuerst muss ich betonen, dass es wirklich ein Gesetz ist – es funktioniert immer, ob Sie daran glauben oder nicht. Es ist wie bei der Schwerkraft. Ein Naturgesetz können Sie nicht umgehen. So ist es auch beim Gesetz der Anziehung.

Auch wenn Sie es nicht akzeptieren, verliert es seine Gültigkeit nicht.

Die Hauptbestandteile des Gesetzes der Anziehung:

1. Gleiches zieht Gleiches an.

Das bedeutet, dass Sie als Optimist andere Optimisten in Ihr Leben ziehen und als Pessimist viele negative Menschen. Das geschieht nicht auf Knopfdruck, aber im Laufe der Zeit passiert es. Manche Menschen stellen sich dabei irgendwelche Strahlen vor, die sie aussenden und dann magisch alles anziehen, was sie wollen, aber ganz so einfach ist es nicht.

Oft geschieht diese Anziehung von Gleichem auf Umwegen. Es ist jedoch entscheidend zu akzeptieren, dass man als Nörgler und Pessimist andere Menschen kennenlernen und in sein Leben ziehen wird, die ähnlich denken. Genauso zieht Erfolg weiteren Erfolg an und fröhliche und offene Menschen findet man oft in Gruppen.

2. Worauf Sie sich im Leben konzentrieren, bestimmt wohin Sie im Leben gehen.

Wie sehr Sie an eine Sache denken und wieviel Zeit Sie damit verbringen, Read more

Denken auf Papier sorgt für Klarheit

Posted on | Juni 12, 2009 | 1 Comment

Heute geht es ausnahmsweise nicht um Erfolg und Motivation, sondern um Produktivität und klare Denken. Ehrlich gesagt ist das Thema etwas komisch und ungewöhnlich, aber es hat mir sehr geholfen und ich wollte Ihnen davon erzählen.

Diesen Ratschlag habe ich vor einigen Jahren in eine CD-Programm von Brian Tracy gefunden und er hat mir seitdem gute Dienste geleistet. Wir denken schnell und oft unstrukturiert. Ein Gedanke konkurriert mit dem nächsten und wir wissen oft nicht, woran wir vor einigen Minuten gedacht haben. Es ist als würden die Gedanken in unserem Kopf durcheinanderfliegen und miteinander konkurrieren.

Deshalb muss man einen Weg finden um sie “festzuhalten”. Zum Beispiel durch das Aussprechen oder Aufschreiben der wichtigsten Gedanken zu einem Thema. Dadurch muss man auf viele Ideen verzichten, weil man viel schneller denkt als schreibt. Man konzentriert sich also auf das Wesentliche. Read more

Lieben Sie sich selbst

Posted on | Juni 12, 2009 | 2 Comments

Wenn man jemandem die Frage stellt, ob er sich selbst liebt, bekommt man meistens ein langes Schweigen oder ausweichende Antworten. Die wenigsten Menschen antworten mit einem klaren JA. Es fällt uns leicht zu sagen welche Eissorte oder welchen Film wir mögen, aber auf die Idee zu kommen sich selbst zu mögen, kommen leider nicht viele. Sie finden immer ein Haar in der Suppe, etwas, das ihnen nicht gefällt. Statt sich zu bewundern, bewundern sie lieber die Stars und Sternchen im Fernsehen.

Sich selbst zu lieben, mit all seinen Makeln und Fehlern ist ein wesentlicher Punkt, um glücklich und selbstbewusst im Leben zu sein. Ich vertrete die Ansicht, dass nur Menschen, die sich selbst lieben, auch andere Menschen lieben können. Damit meine ich nicht die übersteigerte Selbstliebe und schlage nicht vor, dass Sie ein narzistischer Egoist werden, der sich nur um seine Belange kümmert. Ich meine damit von sich selbst eine gute Meinung zu haben, sich nicht von anderen als weniger wert abstempeln zu lassen und selbstbewusst zu sein.

“Ich habe damit begonnen, mir selbst ein Freund zu sein. Damit ist schon viel gewonnen, man kann dann nicht mehr einsam sein. Wisse auch, dass ein solcher Mensch allen ein rechter Freund sein wird.”

Seneca

Warum sollte man sich auch nicht in seiner Haut wohl fühlen? Schließlich ist es die einzige, die man hat. Ein Mädchen, das einige Kilo zuviel hat, sollte sich nicht dafür schämen, falls sie sich so wohl fühlt, nur weil andere Menschen ein anderes Schönheitsideal haben oder es ihnen nicht gefällt. Ein kleiner Mann sollte bei der Kontaktsuche nicht höhere Absätze tragen und versuchen jemand zu sein, der er nicht ist, sondern stattdessen akzeptieren, dass er klein ist. Was macht das schon? Read more

Positives Denken an der Mülltonne

Posted on | Juni 12, 2009 | 1 Comment

Gerade habe ich den Müll herausgebracht und dabei hatte ich eine Tüte vergessen. Als ich das unten bemerkte, wollte ich schon innerlich sagen: “Wie kann man nur so blöd sein. Das passiert jedes Mal und jetzt darf ich nochmal den Weg gehen.” Doch ich konnte mich noch schnell genug verbessern und sagte zu mir: “Was macht das schon? Die 5 Minuten werden deinen Tagesablauf nicht verändern. Außerdem ist das Treppensteigen gesund…” :-)

Es ist leicht zu sagen “Positives Denken ist wichtig” und “Konzentrieren Sie sich immer auf konstruktive Gedanken”, doch die Umsetzung geht nicht von alleine. Wir müssen uns ständig daran erinnern und uns zum richtigen Denken erziehen. Die Tatsache, dass ich etwas vergessen hatte, hat nicht nur positive Seiten und dessen bin ich mir bewusst, aber es ist sehr wichtig sich nicht auf die negativen Dinge zu konzentrieren – es könnte zur Gewohnheit werden.

Unsere Gedanken formen unsere Welt und so, wie wir denken, ist unsere Umwelt. Vor allem unsere Wahrnehmung der Realität ist entscheidend. Damit ist nicht nur gemeint, dass wir durch unsere Einstellung die Sichtweise der Welt in unserem Gehirn verändern können, sondern auch dass unsere Gedanken sich auf unser Verhalten und unser gesamtes Leben auswirken. Falls Sie glauben, das Leben sei ein Spiel, werden Sie es auch entsprechend leben. Read more

Sägen Sie kein Sägemehl – die Kraft negativer Gedanken

Posted on | Juni 12, 2009 | 3 Comments

Am Wochenende habe ich wieder das Buch “Sorge dich nicht – Lebe! von Dale Carnegie gelesen. Er gibt darin viele gute Strategien, für den richtigen Umgang mit Sorgen. Einer der Ratschläge, die mir besonders geholfen haben, ist: “Sägen Sie kein Sägemehl.”

Dale Carnegie sagt, dass wir uns darauf konzentrieren sollten, gemachte Fehler zu analysieren und aus ihnen etwas zu lernen.

Obwohl er wusste, was zu tun war und andere Menschen darin unterrichtete, fiel es ihm schwer selbst danach zu handeln. Er schreibt:

“Es ist mir peinlich, meine Dummheit zugeben zu müssen, doch ich habe schon lange erkannt, dass es leichter ist zwanzig Leuten zu sagen, was sie tun sollten, als einer der zwanzig zu sein, die das, was ich in meinen Kursen lehre, beherzigen.”

Das kann ich nur bestätigen. Es ist einfach einen Blogbeitrag zu schreiben oder anderen Leuten Ratschläge zu erteilen, aber es selbst anzuwenden ist schwer. Bücher schreiben kann im Grunde jeder, aber danach handeln ist eine große Herausforderung. Read more

Selbsterkenntnis

Posted on | Juni 12, 2009 | 1 Comment

Eine der größten und wichtigsten Fragen im Leben eines Menschen ist: “Wer bin ich?” Sie hat die Menschen schon vor Jahrtausenden beschäftigt und herausgefordert. Am Eingang zum Tempel von Delphi im antiken Griechenlang standen die Worte: ERKENNE DICH SELBST. Das ist ein weiser Ratschlag, doch wie macht man das? Wie erkennt man sich selbst?

Von Anfang an muss klar sein, dass niemand diese Frage für einen anderen beantworten kann. Jeder muss sich selbst erkennen – andere Menschen können ihm nur Hilfestellung leisten oder einen möglichen Weg weisen. Man kann keine Software zur Selbsterkennung auf Ebay kaufen oder einen Coach bezahlen, der die Arbeit für einen macht. In diesem Punkt ist das menschliche Dasein sehr gerecht, denn jeder muss sich selbst die Mühe machen. Read more

Kummer und Sorgen

Posted on | Juni 12, 2009 | No Comments

Vor kurzem habe ich eine Person getroffen, bei der es einen Todesfall in der Familie gegeben hat. Dabei hatte ein relativ junger Mann, der eine Familie und ein erfolgreiches Geschäft hatte, wie aus heiterem Himmel Selbstmord begangen. Die Person, die ich gut kenne, ist die seine Cousine – nennen wir sie Frieda – und war wie die ganze Familie sehr aufgebracht. Niemand hatte das erwartet. Ein Todelfall ist immer erschütternd und tragisch für die Familie, aber ein Selbstmord ist irgendwie noch schlimmer. Wenn Kummer zur Gewohnheit wird

Man fragt sich ständig: „Hat er jemals angedeutet so etwas zu tun?“, „Hätte ich vielleicht etwas tun können, ihm irgendwie helfen können, um diese Tragödie zu verhindern?“ oder „War ich möglicherweise selbst zum Teil daran Schuld?“. Auch Frieda gingen solche absurden Gedanken tagelang nicht aus dem Kopf. Sie wusste, dass es lächerlich war, aber trotzdem konnte sie es nicht abstellen. Sie kannte diese Person nicht sehr gut – hatte ihn zum letzten mal vor 15 Jahren gesehen, aber sie trauerte mit den Angehörigen. Täglich telefonierte sie stundenlang mit der Mutter und anderen Familienangehörigen, da sie in einem anderen Land wohnte und nicht persönlich vorbeikommen konnte.

Read more

keep looking »